Ernst Fuchs

Mosesbrunnen: Ernst Fuchs

Errichtet 1998 nach Ideen von Prof. Ernst Fuchs (1930 – 2015) als biblische Ergänzung zur St. Barbara-Kirche. Das künstlerisch gestaltete, siebeneckige Wasserbecken zeigt verschiedene Motive aus der Bibel zur Geschichte Moses. Aus sieben Eckpunkten sprüht zeitlich versetzt Wasser auf die Skulptur des Moses in der Mitte.
Für die Gestaltung des Beckens wurden viele Steinfindlinge aus dem Kohletagebau Oberdorf sowie 430.000 heimische Kieselsteine und 144.000 Glasmosaikteile verwendet. Auf dem mit 3600 Glasprismen der Firma Swarovski verkleideten Sockel steht die mit 400 Blattgoldstücken überzogene Moses-Statue.
Der Maler, Bildhauer und Buchautor Prof. Ernst Fuchs gilt als der führende Repräsentant der Wiener Schule des Phantastischen Realismus, die er 1948 gemeinsam mit Arik Brauer, Wolfgang Hutter, Rudolf Hausner und Anton Lehmden gründete.

Fotos: Jana Scherr